Basketball 14.06.2017

Elfic mit Plassard und Giroud in den Europacup

NLA-Club Elfic hat mit Laurent Plassard einen neuen Trainer engagiert. Von Hélios stösst Marielle Giroud zu den Freiburgerinnen, die auch nächstes Jahr international spielen werden.

Vize-Meister Elfic hat einen Nachfolger für Trainer Romain Gaspoz, der nächste Saison das Männerteam von Boncourt coachen wird, gefunden. Der seit Jahren in der Schweiz wohnhafte Franzose Laurent Plassard wird neuer Trainer von Elfics Fanionteam und Verantwortlicher des Ausbildungszentrum. Der 52-Jährige war jahrelang in Martigny tätig, sowohl für das Frauen-NLA-Team als auch die NLB-Männer. Zuletzt arbeitete Plassard als Technischer Leiter der Basketball-Akademie von Carouge. «Plassard ist ein aussergewöhnlicher Motivator und leidenschaftlicher Trainer, der ein Faible für die Ausbildung von jungen Talenten hat», schreibt Elfic in seinem Communiqué.

Neben dem Engagement von Plassard vermeldet Elfic zudem die Verpflichtung von Marielle Giroud. Die 29-Jährige war in der abgelaufenen Saison mit im Schnitt 18 Punkten Topskorerin von Serienmeister Hélios. Damit wechselt nach Alexia Rol, die ihren Vertrag mit Elfic verlängert hat, zum zweiten Mal innerhalb kurzer Frist eine der stärksten Schweizerinnen von Hélios nach Freiburg. Elfic dürfte die nationale Meisterschaft damit in der nächsten Saison klar dominieren.

Während Nancy Fora, Tiffanie Zali, Camille Delaquis, Alysson Perriard und Yeinny Dihigo Bravo ebenfalls bei Elfic bleiben, ist die Zukunft von Capitaine Caroline Turin noch offen.

Aufgrund des kompetitiven Kaders und der Tatsache, dass die Teilnahme am Europacup in den letzten zwei Jahren auch finanziell positiv gewesen ist, hat sich der Club überdies entschlossen, auch in der Saison 2017/18 auf internationalem Parkett anzutreten.

fs